F.A.Q. - Häufig gestellte Fragen

Warum soll ich Mitglied der IQTÖ werden?

Die Mitgliedschaft bei der IQTÖ ist ein Gütesiegel mit dem Sie Ihre hohe fachliche Kompetenz dokumentieren. Die verschiedensten Methoden und Schulen des Qigong, Taiji Quan und Yi Quan können so repräsentativ und fachlich fundiert der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden.

Sie verfügen mit Ihrer IQTÖ-Mitgliedschaft über eine Kommunikationsplattform für Ihre Kurse und Seminare und profitieren vom Gedanken- und Erfahrungsaustausch untereinander.

In regelmäßigen Abständen werden die Österreichischen Taiji Quan- u. Qigong-Tage sowie ein großes LehrerInnen-Treffen von der IQTÖ organisiert.

 

Wo kann ich eine Qigong-/Taiji Quan-/Yi Quan Ausbildung gem. den IQTÖ-Richtlinien machen?

Die IQTÖ bietet selbst keine eigene Ausbildung an. Es gibt mehrere Ausbildungen, die von Mitgliedern der IQTÖ angeboten und den IQTÖ-Ausbildungsstandards entsprechen.

Eine Liste der ausbildenden Institutionen und der LehrtrainerInnen kann im Generalsekretariat angefordert werden und ist auch auf der Homepage einsehbar (siehe Ausbildungen).

 

Anerkennung von verschiedenen Qigong- , Taiji Quan - und Yi Quan- Ausbildungen

Personen, die sich erst nach mehrjähriger Beschäftigung mit Qigong oder Taiji Quan entschließen, Lehrer/In zu werden und die Aufnahmekriterien zu erfüllen glauben, setzen sich mit einer/m Lehrtrainer/In oder dem Referat für Aus- und Fortbildung in Verbindung, der /das mit ihnen gemeinsam überprüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind bzw. was gegebenenfalls nachzuholen ist.



Der Unterschied zwischen Qigong und Taiji Quan bzw. Yi Quan

Der grösste Unterschied liegt darin, dass Qigong primär gesundheitliche und meditative Aspekte betont während es sich bei Taiji Quan und Yi Quan um „Innere Kampfkünste“ handelt. Taiji Quen und Yi Quan konzentrieren sich über den Bereich der Meditation und Gesundheitspflege hinaus auf das Üben von unterschiedlichen kampfkunstspezifischen und anwendungsbezogenen Kräften (z.B. elastischer Kraft, runde Kraft, Ganzkörperkraft) und trainieren den Einsatz dieser Qualitäten durch ein System an traditionellen Partnerübungen (wie z.B. Tuishou und San Shou).
Qigong und Innere Kampfkünste beruhen jedoch auf den gleichen philosophischen Grundlagen und haben gemeinsam den Aufbau und die Pflege der Lebenskraft zum Ziel. Manche Qigong-Stile stehen in unmittelbarer Verbindung zu den Kampfkünsten. Weiters werden im Unterricht von Inneren Kampfkünsten oftmals auch Qigongübungen verwendet. Mittels Qigong alleine kann eine innere Kampfkunst jedoch nicht praktiziert werden.
 

Was ist der Unterschied zwischen Taiji Quan und Yi Quan?


° orientiert sich Taiji Quan an der Gesetzmäßigkeit von Yin und Yang. Über die Arbeit an der bzw. den Taiji-Form(en) strebt der Praktizierende an, die Gesetzmäßigkeit von Yin und Yang zu erkennen, zu verstehen und in die Praxis umzusetzen. 
°  strebt Yi Quan, inspiriert durch die Chan-Meditation, den Hunyuan (Urprung) -Zustand an. Aus diesem Zustand von hoher geistiger Präsenz und körperlicher Zentrierung heraus ist der Praktizierende in der Lage unmittelbar, spontan, und kraftvoll zu agieren. Yiquan verzichtet weitgehend auf äußere Formen. Die Arbeit erfolgt primär über eine eigene Trainingsmethodik des Zhanzhuang (Pfahlstehen) und des Shili (Schmecken der inneren Kraft).



Was ist besser – Taiji Quan oder Yi Quan?

Die Frage von „besser“ oder „schlechter“ ist, sofern überhaupt beantwortbar, abhängig vom subjektivem Standpunkt des Betrachters, seinen Zielen und Voraussetzungen.
Taiji Quan und Yi Quan sind zwei fundierte Wege zur Pflege und zum Aufbau der eigenen Vitalenergie, der Kontemplation sowie der inneren Kampfkunst. Taiji Quan und Yi Quan haben viele Gemeinsamkeiten aber unterschiedliche Methoden und Schwerpunkte im Trainingsaufbau.

Vom äußeren Eindruck her ist
° Taiji Quan weicher, runder und weniger an der praktischen Umsetzung im Kampf orientiert.
° Yi Quan geradliniger, struktur- und kampfbetonter.